Sportlerball 2014

Sportlerball 2014

  • Beitrags-Kategorie:Presse

Etwa 200 Gäste haben sich beim Sportlerball des TSV Kößlarn amüsiert. Wie die letzten Jahre gab es einen klassischen Faschingsball, an dem die Großzahl der Gäste maskiert erschien. Von Piraten, über Minions, bis hin zu HipHopern und Hippies war an diesem Ball sehr viel Kreatives zu finden. Den Grußworten von Vorstand Markus Lukes, der vor allem die ehemaligen Vorstände des Sportvereins hervorhob, folgte schon bald eine Tombola. Neben zahlreichen Kleinpreisen gab es unter anderem Geschenkkörbe und Gutscheine von ortsansässigen und umliegenden Firmen und Gasthäusern. Als nächstes konnte die Damenmannschaft mit einer sehr gelungenen Einlage die Sportlerballgäste begeistern. Nach den Grußworten von Narrhalla Musikmeister Andreas Hausner zeigte die Jugendgarde Rotthalmünster ihren Marsch, sowie die Prinzengarde ihren Showtanz. Für das Highlight des Abends sorgten die Fußballer der 1. und 2. Mannschaft höchstpersönlich. In diesem Jahr konnte man große Prominenz für die Mitternachtsshow gewinnen. Unter der Moderation von Kaiser Franz Beckenbauer (Thomas Reisach) und Titan Oliver Kahn (Christoph Schmalhofer) begann das Spektakel. Groß war der Jubel, als die beiden ihren ersten Stargast Helene Fischer (Andreas Schalk) samt Backgroundtänzerinnen (Sven Grünleitner, Tom Hennhöfer, Manuel Birneder und Michael Huber) auf die Bühne baten. Im Anschluss führten die Geschwister Lukes aus dem Bayerischen Wald (Niklas Weber, Martin Ranner, Dominik Bimesmeier, Philipp Osterholzer und Gardemajorin Manuel Ilg) einen spektakulären Tanz auf. Musikalisch wurde es, als die beiden Moderatoren ein Lied über die Geschehnisse des letzten Jahres im Markt Kößlarn zum Besten gaben. Nachdem die beiden noch als Zugabe ein selbstgeschriebenes Loblied auf Ihren Vorstand Markus Lukes sangen, durften die Protagonisten dann schließlich unter tosendem Jubel der Zuschauer die Bühne verlassen. Als letztes stand noch die Maskenprämierung auf dem Programm, bei der sich Bernhard Rösch und Thomas Hasenberger den 1. Platz teilten. Die aus Kößlarn stammende Band „Hurricanes“ heizte den Gästen kräftig ein, so dass bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert wurde.