Kößlarner Marktblatt: Ausgabe 14

Kößlarner Marktblatt: Ausgabe 14

Blutspenden

Am Mittwoch, den 17.02.2021, waren 14 Spieler der Herrenmannschaften beim Blutspenden in Pfarrkirchen. Der vom Bayerischen Roten Kreuz veranstaltete Termin hilft sehr vielen Menschen:

„Von Krebspatienten bis zu Unfallopfern: Viele Menschen sind auf Blutspenden angewiesen. Bislang gibt es – anders als beispielsweise bei Kniegelenken – jedoch keinen künstlichen Ersatz. Um den Bedarf an Blut zu decken, sind Empfänger weiterhin auf freiwillige Spender angewiesen.“

Stiftung Gesundheitswesen – 10 Fakten zur Blutspende

Der TSV Kößlarn ist bestrebt in Abstimmung mit dem BRK auch in Kößlarn ein- bis zweimal jährlich eine Blutspendeaktion abzuhalten. Der erste Termin war in der zweiten Pfingst-Ferien-Woche angesetzt, konnte jedoch aufgrund der derzeit begrenzten Kapazitäten seitens des BRK nicht stattfinden. Zusätzlich ist auch geplant, dass eine Typisierungsaktion stattfinden soll. Um dieses Vorhaben nachhaltig realisieren zu können, bitten wir alle TSVler fleißig am Termin teilzunehmen und kräftig Werbung zu machen. Alle weiteren Infos werden zeitnah bekanntgegeben.

Wir bedanken uns bei allen Spendern!

Einige TSV-Spieler bei einer Blutspendeaktion in Pfarrkirchen im Februar 2021.

Bauarbeiten und anstehende Projekte

Zur Aufwertung unserer Sportanlage wurden dieses Jahr bereits mehrere Projekte umgesetzt. Unser wichtigstes Anliegen war dabei die Verschönerung und Umgestaltung des Zuschauerbereichs zwischen Vereinsheim und Geräteschuppen. Nicht nur für den regulären Spielbetrieb sondern auch für unseren Festbetrieb wurden die Rahmenbedingungen verbessert. Neben der neu entstandenen Pflasterfläche wurden neue Entwässerungseinrichtungen sowie Wasser- und Stromversorgung installiert. Mittelfristig ist ein Carport neben dem Geräteschuppen geplant, welcher als Kassierhäuschen und Grillbude bei Festivitäten genutzt werden soll. Eine neue Zaunanlage mit Eingangstor zwischen Vereinsheim und neu geplanten Carport wurde bereits errichtet. Auch der Fangzaun am Trainingsplatz wurde erneuert und erweitert.

Die Verbesserungen am Fangzaun am Ausweichplatz und die große neue Pflasterfläche am neuen Eingangsbereich.

Wings for Life World Run

Welt unterstützten sehr viele Läufer mit der Teilnahme die Rückenmarksforschung. Ziel dieser Forschung ist, die Querschnittslähmung heilen zu können. Die komplette Startgebühr fließt in das Forschungsvorhaben. Der Modus des Laufs ist etwas anders als bei den meisten Läufen. Es gibt keine bestimmte Strecke, die absolviert werden „muss“, sondern dass die Läufer vom sogenannten virtuellen Catcher-Car, das 30 Minuten nach Start des Laufs losfährt, eingeholt werden. Wie dem Diagramm entnommen werden kann, nimmt die Pace (in min/km), das heißt die Dauer in Minuten, die die Läufer für einen Kilometer zurückgelegte Strecke durchschnittlich benötigen dürfen, um gerade nicht vom Catcher-Car eingeholt zu werden, nach jedem zurückgelegten Kilometer ab. Die besten Läufer für den TSV waren Christian Plattner (auch Dank exzellenter Vorbereitung) und Michael Huber, die beide knapp 22 km bei sehr warmen 25 °C Außentemperatur zurücklegen konnten. Wir bedanken uns bei der überraschend hohen Teilnehmerzahl und hoffen, dass sich nächstes Jahr auch wieder einige Läufer finden.

Die Starter des TSV Kößlarn bei Wings for Life World Run im Mai 2021.

Spartenübergreifendes Cybertraining

Um den Sport nicht komplett aus den Augen zu verlieren, hat der TSV Kößlarn neben der regulären Cybertrainings der Herrenmannschaften auch ein spartenübergreifendes Onlinetraining abgehalten. Viele Teilnehmer kamen aus den Jugendmannschaften und dem Skiclub. Ein besonderer Dank gilt Michi Huber und Michael Moser, die sehr häufig die Organisatoren des Trainings waren.

Fleißige Heimsportler: Spartenübergreifendes Cybertraining.

Trainingsstart mit neuen Jugendspielern / U18-Trikotspende

Am Freitag, den 21.05.2021 war es endlich wieder soweit. Alex Delpy hat seine Schützlinge wieder am Trainingsplatz begrüßen dürfen – natürlich mit einem negativen Covid-19-Testergebnis. Wie seit kurzem bekannt ist, steigt der TSV Kößlarn aus der Kreisliga ab und tritt in der kommenden Saison in der Kreisklasse an. Zur neuen Spielzeit verlässt nur Christian Kurz, der zur Saison 2014/15 zum TSV kam, den Verein. Auch Lukas Röckenschuß steht dem Verein nicht mehr zur Verfügung. Hinzu kommen einige Jugendspieler: Johannes Lukes, Ignaz Schötz, Stefan Weiß und Kilian Birkl. Aus dem jüngeren Jahrgang spielen ab sofort aufgrund der Jugendreform auch noch Silvio Rossi, Michi Moser, Paul Hainzlmeier, Joshua Espenberger, Michael Huber, Lukas Zellner, Markus Hoffmann, Felix Hofer und Karl Becker im Seniorenbereich. Wir wünschen allen neuen Spielern eine verletzungsfreie Zeit und viel Spaß. Bei Christian Kurz und Lukas Röckenschuß bedanken wir uns ausdrücklich für seine tollen Leistungen in den vergangenen Jahren und wünschen ihm für die kommenden Aufgaben alles Gute.

Auch die Jugendmannschaften starteten wieder voller Freude das Training. Alle Trainer sind sehr bestrebt, bei jeder Lockerung sofort ins Training zu starten, dass alle Jugendlichen wieder an die frische Luft kommen und Sport machen. Die neue U18, die in der neuen Saison als Kombination aus der ehemalige U17 und U19 (ab sofort ohne ältere Jahrgänge, die in dieser Saison zu den Senioren hinzustoßen) an den Start geht, darf sich über ein neues Trikot freuen. Das Unternehmen Stadler Engineering GmbH aus Burghausen hat einen Trikotsatz für die Keiler gespendet. Gründer und Geschäftsführer Michael Stadler überreichte Trikots persönlich. Wir möchten uns recht herzlich bei der Stadler Engineering GmbH und bei Vermittler Florian „Bogal“ Dittler bedanken. (siehe Titelbild)