Kößlarner Marktblatt: Ausgabe 3

Kößlarner Marktblatt: Ausgabe 3

Die „Triple Saison“ ist vorüber und es ist wieder Normalität beim TSV Kößlarn eingekehrt. Die 1. Mannschaft ist gut in die erste Kreisliga Saison der Vereinsgeschichte gestartet und konnte sich zunächst in der oberen Tabellenregion ansiedeln. Nach einem kurzen Durchhänger im September fand sich die Bosse/Rösch-Elf im Tabellenkeller wieder. Gegen Ende zeigten Formkurve und Ergebnisse aber wieder deutlich nach oben. Durch die extreme Ausgeglichenheit dieser Spielklasse (nur 6 Punkte Abstand zwischen Platz 6 und 12) überwintern unsere Keiler aber nur auf dem 11. Rang, der die Teilnahme an der Abstiegsrelegation bedeuten würde. Als einer der Hauptgründe ist sicherlich die unübersehbare Auswärtsschwäche zu nennen. In 9 Partien konnten lediglich 3 Unentschieden erzielt werden bei einem Torverhältnis von 3:16. Dem entgegengesetzt stehen starke 18 Punkte aus 7 Spielen (18:3 Tore) in der heimischen Festung. Kann diese Negativserie auf fremden Plätzen ausgemerzt werden und die Verteidigung weiterhin so gut stehen (wenigste Gegentreffer nach Tabellenführer Ruderting), sollte das Ziel Klassenerhalt absolut realisierbar sein. Zwei Kößlarner Urgesteine haben nach zwei Meistertiteln in Folge Erfolgstrainer Bernhard Rösch beerbt, der sich als Co-Trainer um die 1. Mannschaft kümmert. Das Trainerduo Jürgen Hennhöfer und Thomas Ratzisberger hat die Truppe erfolgreich in das Neuland A-Klasse Pocking geführt. Zur Winterpause befindet sich die Mannschaft um Kapitän Michael Neuwirth auf Tabellenplatz 8. Bei einigen unglücklichen und unnötigen Punktverlusten, beispielsweise gegen Ering, Kirchham, Würding oder Rotthalmünster, musste unsere Keiler-Reserve bitteres Lehrgeld zahlen, sodass der Anschluss an die Tabellenspitze ein wenig verloren ging. Eine weitere Premiere konnte der TSV am 30. August in Ering feiern: Erstmals bestritt eine 3. Mannschaft mit dem Keiler auf der Brust ein Fußballspiel. Leider folgten dieser Partie nur zwei weitere, was aber größtenteils am Gegner lag. Viele Vereine konnten oder wollten keine 2. Mannschaft gegen unsere „Dritte“ stellen. Zur kommenden Saison soll die 3. Mannschaft für den offiziellen Spielbetrieb in der A-Klasse Reserve gemeldet werden. Auch in personeller Hinsicht sind Veränderungen zu vermelden. Während Tom Schmidt und David Naumann den Verein Richtung Kirchham verlassen, kehrt mit Marcel Kloc ein alter Bekannter an die Waldstraße zurück. Weiter im Aufwärtstrend befinden sich unsere Keilerladies. Nach Ablauf der Hinserie konnten 3 von 7 Spielen gewonnen werden, was Rang 6 bei nur 5 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer bedeutet. Die sattelfeste Defensive um „deutsche Eiche“ Vroni Rembart, sowie der torgefährliche Angriff (allen voran Marina Hager und Amelie Hofer) lassen das Trainergespann Schmalhofer/Eichler sehr optimistisch in die Zukunft blicken. Für jene Zukunft wurde der vom Bayerischen Fußballverband finanziell unterstützte „Tag des Mädchenfußballs“ durchgeführt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Willi Lindner wurde ein Schnuppertraining mit anschließender Mini-WM, sowie Fußballparcours abgehalten. Die anwesende Kreisspielleiterin des BFV Christina Ilg war so begeistert von der Organisation und Durchführung, dass sie uns für das Folgeprojekt „Ballbina kickt“ anmeldete. Dies wird ebenfalls vom Verband unterstützt und bietet für 6-14 jährige immer freitags um 17:30 Uhr ein Probetraining. Zur Winterzeit findet das Training donnerstags um 19:30 Uhr in der Schulturnhalle statt. Im Jugendbereich wird weiterhin hart gearbeitet, was auch Früchte trägt. So überwintern beispielsweise A-, C-  und E-Jugend als Herbstmeister. Eine B-Jugend besitzt der TSV in dieser Saison nicht. Aus Altersgründen wurde eine 2. A-Jugend Mannschaft gemeldet, die in einer Klasse mit der „A1“ spielt und den 11. Rang belegt. Auch die D-Jugend als Fünfter trägt zu diesem positiven Bild bei. Am 20. November wurde im Vereinslokal Taverne Kreta die Jahreshauptversammlung abgehalten. Hier wurde die Vereinsführung bestätigt und wiedergewählt. Die Vorstandschaft bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und wird die Arbeit zum Wohle des Vereins und aller Mitglieder mit vollstem Engagement und Einsatz weiterführen. Weniger positiv ist allerdings, dass außer den Fußballern, nur die Sparte Ski vertreten war. Für jene Sparte berichtete Walter Plattner von den vergangenen Ereignissen und dass man sich bei den Fahrten mit dem Skiclub aus Bayerbach zusammen tat. Des Weiteren findet seit 11. November wieder jeden Mittwoch um 19:00 Uhr Skigymnastik statt. Als bester Jugendtorschütze der Saison 2014/15 im Bereich Fußball wurde Moritz Hartmann aus der F-Jugend ausgezeichnet. Er erzielte in 16 Spielen überragende 35 Tore und verdiente sich die Siegprämie für seine Mannschaft redlich.

Kommende Veranstaltungen:

  • Weihnachtsfeier Fußball (Herren, Damen, A-Junioren, Schiedsrichter, Vorstandschaft)
    04. Dezember 2015, 19:00 Uhr im Hager Saal
  • Versteigerung
    19. Dezember 2015, 19:00 Uhr im Hager Saal
  • Sportlerball
    09. Januar 2016, 19:00 Uhr im Hager Saal

Tag des Mädchenfußballs

hinten v.l. Vorstand Markus Lukes, Schirmherr Willi Lindner, Co-Trainer Franz Eichler und Daniel Urlberger
vorne v.l. Trainer Christoph Schmalhofer sowie die Teilnehmerinnen am Schnuppertraining und Helferinnen der Damenmannschaft

Die wiedergewählte Vorstandschaft

v.l. Gerhard Schrädobler, Brigitte Hennhöfer (Kassier), Sabine Bimesmeier (Kassier), Thomas Hennhöfer (Kassier), Christoph Schmalhofer (Schriftführer), Manfred Piller, Armin Bimesmeier (2. Vorstand), Andreas Schalk (Abteilungsleiter Fußball), Markus Lukes (1. Vorstand), Bürgermeister Willi Lindner, Thomas Reisach (Abteilungsleiter Fußball)
Zurecht sehr stolz: Jugendtorschützenkönig Moritz Hartmann.