Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018

  • Beitrags-Kategorie:Presse

Zur Jahreshauptversammlung begrüßte Vorsitzender Markus Lukes 66 Mitglieder im Lokal „Bimesmeier/Eichler“. Besonders begrüßte er die ehemaligen Vorstände Reiner Thiel, Lothar Hennhöfer, Helmut Stolz, 2. Bürgermeister Raimund Vogl-Hainthaler, sowie Gemeinderat Thomas Reisach. In einer Gedenkminute wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht, insbesondere Hans Hirblinger, Roland „Hole“ Bachinger, Erika Neuwirth und Gerhard „Chef“ Schrädobler. Anschließend sprach 2. Bürgermeister Raimund Vogl-Hainthaler ein paar Grußworte. Vogl-Hainthaler hob den besonderen Stellenwert des TSV in der Gemeinde hervor, sprach dabei vor allem von der hervorragenden Jugendarbeit und dass sich diese auch darin widerspiegele, dass man erneut drei Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft und alle Jugendmannschaften von A – G-Jugend stellen kann. Seinen Jahresbericht begann Lukes mit der ersten Veranstaltung im Vereinsjahr 2017/2018. Am 30. Juni und 01. Juli 2017  fand das Sommerfest statt. Nach dem Spiel der AH und einer kleinen Zeltdisco am Freitag, startete der Festtag am Samstag mit dem 1. Kößlarner Keiler-Cup. Dies waren zwei Turniere für F- und E-Junioren, die bestens besucht waren. Großen Dank sprach er der Jugendabteilung um Jugendleiter Michael Aigner für die sehr gute Organisation aus. Als nächstes sprach Lukes die letztjährige Jahreshauptversammlung vom 24. November an, bei der überwiegend die Sparte Fußball anwesend war. Nun ging er näher auf den 23. Dezember 2017 ein. An diesem Tag fand die alljährliche Versteigerung statt. Er bedankte sich bei allen Sammlern, die wieder mit vollem Einsatz dabei waren und das teilweise über mehrere Wochenenden, bei Versteigerer Hans-Jürgen Nebauer und natürlich bei allen Spendern. Mit dem Sportlerball am 13. Januar wurde das Veranstaltungsjahr 2018 für den TSV Kößlarn eingeläutet, fuhr der Vorsitzende mit seinen Ausführungen fort. Erstmals fand dieser wieder im Gasthaus Bimesmeier/Eichler statt. Dank der musikalischen Umrahmung von „Rol & Rul“ und der Mitternachtsshow der Fußballer der 1. und 2. Mannschaft kam vor zahlreichem Publikum sehr gute Stimmung auf. Dank sprach er allen Sammlern und Spendern für die Tombola aus. Als erneut gelungene Veranstaltung erwies sich das Faschingstreiben der Fußballer der 1. und 2. Herrenmannschaft. Am Faschingssonntag wurde erneut ein Umtrunk mit Barbetrieb beim Weißbräu Salettl und im Nebenzimmer vollzogen. Ein großer Dank gebührt den Kößlarner Bläsern und der Kößlarner Kindergarde für ihren Auftritt. Auch an verschiedenen Jubiläen und Veranstaltungen beteiligte sich der TSV Kößlarn.

Sportlich gesehen verlief die Saison 2017/2018 wenig positiv. Zu Saisonbeginn wurde Alexander Wimmer als Nachfolger von Andreas Bosse verpflichtet. Dies war aber nicht mit Erfolg gekrönt, sodass Wimmer bereits nach 11 Spielen entlassen wurde. Mit Hans-Jürgen Nebauer konnte schnell ein geeigneter Ersatz verpflichtet werden und die Mannschaft konnte bis zur Winterpause eine Serie von 5 Siegen, 1 Remis und nur 1 Niederlage starten. Da man aber nach der Winterpause kein einziges Spiel siegreich gestalten konnte und eigene Tore Mangelware waren, trat Nebauer 2 Spieltage vor Schluss zurück und Andreas Fuchshuber übernahm für die letzten beiden Partien das Traineramt. Doch auch er konnte den Abstieg aus der Kreisliga nicht mehr verhindern. In der 2. Mannschaft hob Lukes hervor, dass mit Bernhard Rösch erneut ein Topptrainer für die Reserveteams verpflichtet werden konnte. Ihm zur Seite stand Matthias Lindinger. In der Saison 2018/19 geht der TSV mit Pascal Taboga in der Kreisklasse Pocking auf Punktejagd. Mit Taboga konnte ein Trainer verpflichtet werden, der menschlich, taktisch und fußballerisch perfekt nach Kößlarn passt und auch außerhalb des Spielbetriebs viel Wert auf das Vereinsleben legt. Die 2. und 3. Mannschaft geht mit Trainer Bernhard Rösch und seinem Assistenten Christoph Schmalhofer ins Rennen und spielen erneut A-Klasse bzw. A-Klasse Reserve. Die Damenmannschaft wurde bis zum Winter vom Christoph Schmalhofer trainiert. Im Frühjahr 2018 übernahm Elias Cunningham, unterstützt von Benjamin Greineder den Trainerposten. Sie führten die Damenmannschaft sehr erfolgreich weiter. Im Jugendbereich ließ sich Lukes es nicht nehmen, die sehr gute Zusammenarbeit mit dem DJK-ASV Stubenberg und dem STV Ering zu betonen. Auch einige Anschaffungen tätigte der TSV im vergangen Geschäftsjahr. So wurde die Wasserpumpe repariert, neue Sitzbänke angeschafft, der Trainingsplatz saniert und ein Aufsitzmäher gekauft. Dies konnte nur durch viele freiwillige Helfer und Sponsoren verwirklicht werden. Bedanken wollte sich Lukes schließlich bei allen Spartenleitern, Trainern und Spielern für den unermüdlichen Einsatz, die Zeit und auch das Geld, das sie das ganze Jahr für ihren Sport aufbringen. Platzwart und Wirt Franz Lindner, der Marktgemeinde, Bürgermeister Willi Lindner und den Gemeinderäten, den Bauhofmitarbeitern für die Sandung der Spielfelder, den Platzkassieren Konrad Koller, Ludwig Kellberger und Josef Plaschko, allen Helferinnen und Helfern bei den Heimspielen im Sportheim, Fabian Schrädobler für die Einteilung der Helfer, Reiner Thiel für das Bereitstellen der Hüpfburg am Sommerfest, Josef Pfliegl und Sven Grünleitner für die Attraktion Kistenklettern und die Hilfe beim Keiler-Cup, Kurt Krautsdorfer, Robert Wander und Max Ratzisberger  für die akustische Begleitung der Spiele, Timea Klicsu für das Waschen der Trikots und Putzen des Vereinsheims, Helmut Stolz für die Spende der Trainingskleidung für die 3 Herrenmannschaften sprach Lukes im Anschluss noch seinen großen Dank aus. Ein Dankeschön gehöre auch an alle Trainer, Betreuer, Väter und Mütter, die ihre Kinder zum Training und zu den Spielen fahren und natürlich auch an alle Zuschauer, Freunde und Gönnern, sowie Werbepartner, ohne die der ganze Verein nicht existieren könnte.

Einen umfangreichen Kassenbericht erstattete Thomas Hennhöfer und ging detailliert auf die einzelnen Ein- und Ausgaben des vergangenen Vereinsjahres ein. Eine tadellose Kassenführung bestätigten ihr die Kassenprüfer Josef Plaschko und Franz Obernhuber. Großen Dank sprach Lukes dem Kassier-Team Thomas Hennhöfer (Kassier allgemein), Sabine Bimesmeier (Mitgliederverwaltung) und Brigitte Hennhöfer (Bandenwerbung) aus. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft berichteten die einzelnen Spartenleiter über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr.

Für die Sparte Ski gab Bernhard Eichler einen kurzen Bericht ab. Er berichtete von einer 3-Tages-Fahrt zur Simbacher Hütte. Des Weiteren wurden zwei Herbstwanderungen, eine Radltour und ein Grillfest am Sportplatz abgehalten, sodass das ganze Jahr über etwas geboten war. Zu den Fahrten tat man sich mit dem SC Bayerbach zusammen. Zum Ende seines Berichtes verwies er noch auf die Skigymnastik, die ab sofort wieder mittwochs um 19:00 Uhr stattfinden wird und dankte der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit. Weitere Spartenleiter waren nicht anwesend. Daher berichtete Lukes von 15 – 20 Teilnehmerinnen beim Damenturnen, von ebenso vielen Teilnehmerinnen bei Move Your Body und davon dass bei der Rückenschule 10 – 15 Teilnehmern dabei sind. Beim Kinderturnen gab der Vorsitzende bekannt, dass Tanja Plattner und Darja Ranner sich den Kindern angenommen haben. Julia Öttl kümmere sich um die Kindergarde. Es wurde eine Jahresmitgliedschaft extra für die Kurse Ski, Kinderturnen/Kindergarde und Karate eingeführt, um den Versicherungsschutz für die teilnehmenden Kinder zu gewährleisten. Das Kinderturnen findet immer montags von 15:30 – 17:00 in der Grundschulturnhalle statt, das Training der Kindergarde samstags von 09:00 – 10:45 im Mutter-Kind-Raum der Grundschule. Auf eine durchwachsene Saison verwies Abteilungsleiter Andreas Schalk für die Sparte Fußball. Die 1. Mannschaft musste nach einer enttäuschenden Frühjahrsrunde den bitteren, aber durchaus verdienten Gang in die Kreisklasse Pocking antreten. Sebastian Niebauer, Andreas Bosse, Elias Cunningham und Christian Seidl (jeweils 6 Tore) erwiesen sich als treffsicherste Akteure. Aktuell befinden sich die Keiler auf dem 3. Platz der Kreisklasse Pocking. Die 2. Herrenmannschaft spielte erneut in der A-Klasse Pocking. Dort wusste man zunächst durch einige gute Spiele und Ergebnisse zu überzeugen. Die Rückrunde verlief allerdings ebenfalls durchwachsen, sodass es am Ende nur zu Platz 10 reichte. Beste Torschützen waren Matthias Lindinger (11 Tore)und Michael „Staffe“ Huber (7 Tore). Vor der aktuellen Saison wurde die Mannschaft stark verjüngt und so schwanken die Leistungen immer noch von Spiel zu Spiel. Momentan belegen die Mannen von Trainer Bernhard Rösch und Christoph Schmalhofer den 9. Platz der A-Klasse Pocking.  Im ihrem Premierenjahr konnte die 3. Mannschaft einen sehr guten 3. Platz feiern. Beste Torschützen waren Lulzim Hajdari (13 Tore), Peter Zinner (6 Tore) und Thomas Reisach (5 Tore). Aktuell steht man auf dem 6. Tabellenplatz in der A-Klasse Reserve. Großer Dank ist auch den AH-Spielern auszusprechen, die immer gerne bereit sind auszuhelfen, wenn Not am Mann ist. Auch dank Ihnen konnte diese Saison in jedem Spiel eine Mannschaft trotz zahlreicher Verletzungen ins Rennen geschickt werden.

Nun verlor Jugendleiter Michael Aigner ein paar Worte über den Jugendbereich. Zunächst berichtete er von der von Michael Kampelsberger und Smail Kocic trainierten F-Jugend, die in der FairPlayLiga (ohne Tabelle) beachtliche Ergebnisse erzielten. Unter dem Trainergespann Marcel Unnewehr und Felix Huber erreichten die E-Junioren am Ende der Herbstrunde den 3. Tabellenplatz. In der Frühjahrsrunde mit den vorderen Mannschaften der anderen Gruppen wurde man Sechster. Die meisten Tore erzielten Tim Spänig (11 Tore), Christian Wittmann (6 Tore) und Jonas Hufnagl (4 Tore). Die D-Junioren von Trainer Lothar Hennhöfer, Niklas Weber und Franz Lindner mussten sich mit der Vizemeisterschaft begnügen. Mit nur einer Niederlage aus 20 Spielen landete man unglücklich mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 2. Überragende 49 Treffer erzielte Johannes Nirschl, gefolgt von Lennart Schütz (26 Tore) und Patrick Wührer (16 Tore). Die C-Jugend konnte 20 von 21 Spielen gewinnen und wurde somit hochverdient mit 13 Punkten Vorsprung Meister. Michael Moser (29 Tore) und Felix Hofer (20 Tore) erwiesen sich im Team um das Trainergespann Michael Aigner, Dominik Bimesmeier und Michael Feichtinger als besonders torhungrig. Die A-Jugend wurde von Thomas Bauer und Max Sperk in der vergangenen Saison trainiert. Am Ende belegte man einen guten dritten Platz in einer recht ausgeglichenen Liga. Bester Torschütze wurde Maxi Sieghart mit 8 Toren und Gabriel Ries mit 6 Toren. Seine Ausführungen beendete er mit der Auszeichnung des besten Vereinstorschützen. Hierbei wird der Quotient aus den erzielten Toren und den Spielen errechnet. Dort konnte sich Johannes Nirschl (D-Jugend) durchsetzen, der 49 Treffer in 20 Partien erzielte. Bedanken wollte sich Aigner noch bei den SG Partnern STV Ering und DJK-ASV Stubenberg, mit denen man von A – C-Jugend in Spielgemeinschaften befindet.

Er hat am besten gezielt: Johannes Nirschl (Mitte) wurde von Jugendleiter Michael Aigner (li.) und 1. Vorstand Markus Lukes als Torschützenkönig geehrt.

Für die Damenmannschaft reichte es am Ende zu Platz 3 in der Freizeitliga Süd. Kathi Knott und Daniela Denkel konnten sich mit 4 Toren am häufigsten in die Torschützenliste eintragen. Auch außerhalb des Platzes beteiligten sich die Keiler-Ladies am Vereinsleben. Bedienen am Sportlerball und Sommerfest, sowie Kuchenspenden bei Heimspielen sind nur wenige Beispiele. Trainiert wurden die Kößlarner Damen bis zum Winter von Christoph Schmalhofer, ehe zur Rückrunde Elias Cunningham und Benjamin Greineder das Ruder übernahmen.

Von der vergangenen Saison der AH wusste Armin Bimesmeier vieles zu erzählen. Er blickte auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zurück. Torschützenkönig wurde Peter Zinner mit 5 Toren. Gesellig wurde es bei einem Kegelabend mit Bradlessen, einem Ausflug nach Gumpenried und bei den Vereinsfesten, bei denen man kräftig mithalf. Beklagen musste er, dass von den gegnerischen Teams insgesamt 8 Spiele abgesagt wurden. Der TSV hat das große Glück 8 Schiedsrichter stellen zu können. Diese sind Heinrich Hille, Franz Maier, Lothar Hennhöfer, Victor Ferenczi, Michael Moser, Silvio Rossi, Kevin Harres und David Harres. Lothar Hennhöfer erläuterte, dass es im Umkreis wenige Vereine gibt, die so viele Schiedsrichter stellen können.

Nun standen die Neuwahlen auf dem Programm, bei denen Markus Lukes (1. Vorstand), Fabian Schrädobler (2. Vorstand), Christian Ranner (Schriftführer), Brigitte und Thomas Hennhöfer (Kassiere) von der Versammlung einstimmig gewählt wurden. Die Vorstandschaft komplettieren Matthias Lindinger (Abteilungsleiter Fußball), Manuel Birneder (Jugendleiter G – D-Jugend), Michael Aigner (Jugendleiter C – A-Jugend), Robert Wander (Jugendkoordinator) und Franz Lindner (Beisitzer). Des Weiteren werden noch jeweils ein Vertreter der AH und Damenmannschaft installiert.

Die neugewählte Vorstandschaft
v.l. Manuel Birneder, Brigitte Hennhöfer, Thomas Hennhöfer, 2. Bürgermeister Raimund Vogl-Hainthaler, Matthias Lindinger, Markus Lukes, Christian Ranner, Michael Aigner, Robert Wander, Fabian Schrädobler.

Verabschiedet aus Ihren Ämtern wurden 2. Vorstand Armin Bimesmeier (7 Jahre), Kassier Sabine Bimesmeier (6 Jahre), Schriftführer Christoph Schmalhofer (12 Jahre), Abteilungsleiter Fußball Andreas Schalk (4 Jahre) und Beisitzer Manfred Piller (ehemals 2.  Vorstand und Abteilungsleiter). Alle Beteiligten schieden auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft aus und wurden mit kleinen Präsenten gebührend geehrt.

Wurden von 1. Vorstand Markus Lukes (links) und 2. Bürgermeister Raimund Vogl-Hainthaler (2.v.l.) aus Ihren Ämtern verabschiedet: Manfred Piller, Sabine Bimesmeier, Armin Bimesmeier, Christoph Schmalhofer, Andreas Schalk.

Zum Thema Wünsche & Anträge regte Lothar Hennhöfer an, einige Banden, Tore und Fangnetze zu erneuern und auf dem Hauptplatz ein Flutlicht zu errichten. Nach dem keine weiteren Wortmeldungen mehr eingingen, verwies der 1. Vorsitzende Markus Lukes noch auf einiger Termine:

  • 22. Dezember 2018 um 19:30 – Versteigerung im Gasthaus Bimesmeier/Eichler
  • 31. Dezember 2018 um 20:30 – Silvesterparty am Sportplatz
  • 02. Februar 2019 um 19:00 – Sportlerball im Gasthaus Bimesmeier/Eichler

und schloss die Jahreshauptversammlung 2018.